Rezepte mit Olivenöl: Beilagen

Vegetarisch-lakonische Grillspieße


Zutaten

  • 20 Champignons
  • 20 Cocktail-Tomaten
  • 1 große Zucchini
  • 1 Grillkäse
  • 1 Feta
  • 1 gelbe Paprika
  • 1/2 Aubergine
  • 20 Schaschlikspieße
  • Lakonikos Olivenöl

Marinade für den Grillkäse

  • Lakonikos Olivenöl
  • Kräutersalz
  • Sojasauce
  • Schabzigerklee
Olivenöl-Marinade für den Grillkäse
Olivenöl-Marinade für den Grillkäse
Marinade für den Feta
Marinade für den Feta

Marinade für den Feta

  • Lakonikos Olivenöl
  • Balsamico
  • Oregano
  • Salbei

Anleitung

Die Aubergine in Lakonikos Olivenöl oder Marinade einlegen.
Den Grillkäse und den Würfel schneiden und in die jeweilige Marinade einlegen. Aubergine in Scheiben schneiden und Vierteln. Paprika in größere Stücke schneiden. Die Zucchini längs in 1 cm breite Scheiben schneiden, so dass es lange (ca 10 cm) dünne Scheiben gibt.

Den Feta in die Zucchini-Zungen einwickeln und in der auf dem Bild sichtbaren Reihenfolge auf den Spieß aufstecken. Wichtig ist, dass die aufgerollte Zucchini zwischen zwei festen Gemüsestücken eingeklemmt ist. Am Ende bzw. vor dem Grillen alles nochmals leicht mit Olivenöl bestreichen.

Viel Spaß beim Grillen. Bei einigen Grill-Geräten lohnt es sich, die Spieße auf eine Alu-Folie zu legen.

Kräuterquark

Quark kräftig durchrühren. Dabei immmer wieder Lakonikos Olivenöl dazu geben, so dass der Quark schön cremig wird. Mit Kräutersalz und Kräutern z.B. Dill würzen.


Kürbis- und Kartoffelspalten

Den Kürbis waschen, aufschneiden und entkernen. Den Rest in Streifen schneiden. Die Streifen auf ein Blech mit Backpapier legen, nach Belieben würzen und kräftig mit Olivenöl übergießen. Auch die Kartoffeln waschen, klein schneiden, würzen (z.B. mit Dill, Rosmarin oder Kümmel) und mit Olivenöl übergießen. Dann bei ca. 180° C in den Ofen. Wichtig: Die Kürbisspalten sind schneller fertig als die Kartoffeln, müssen also früher aus dem Ofen.

Brokkoli

Zutaten:
- Brokkoli
- Zitrone
- Olivenöl

Den Brokkoli schön weich kochen (zum Prüfen mit dem Messer reinstechen).
Zitrone auspressen. Beim Anrichten den Brokkoli mit Olivenöl und Zitrone übergießen.


Pommes frites selber machen und griechisch würzen

Griechische Pommes frites schmecken besonders lecker, da Sie in Olivenöl frittiert werden. Ich hatte 2009 eine Bekannte bei einem Aufenthalt in Lakonia dabei, die keine Pommes frites mochte. Das änderte sich, als sie das erste Mal die griechischen Pommes gegessen hatte. Seitdem aß sie für den Rest des Aufenthalts jeden Tag Pommes.

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Kartoffelscheiben übereinander legen und in Stifte (ca. 1 cm dick) schneiden, so dass Sie schön wie Pommes aussehen.

Variante A: Frittieren

Das Olivenöl auf eine Temperatur von ca. 140 Grad erhitzen. Dann die vorbereiteten Kartoffelstifte / Pommes im Öl ca. 5 Minuten frittieren (Frittier-Vorgang Nr. 1). Dann die Pommes rausnehmen und gut abtropfen lassen. Dann nochmals bei ca. 175 Grad frittieren, bis die Pommes schön knusprig braun sind. Nach dem rausnehmen kurz abtropfen lassen und danach würzen (siehe unten).

Variante B: Backen

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Dann die Pommes vorbereiten, wie vorstehend beschrieben. Das Backblech mit Lakonikos Olivenöl bestreichen und die Kartoffelstifte / Pommes gleichmäßig drauflegen. Schön darauf achten, dass die Stifte getrennt nebeneinander liegen, damit sie durch das Olivenöl schön knusprig gebacken werden können. Dann nochmals mit Olivenöl beträufeln, so dass rundrum Olivenöl dran ist.
Ungefähr 30 Minuten backen, bis die Kartoffelstifte zu schönen, knusprigen Pommes geworden sind. Bei Bedarf zwischendurch die Pommes wenden.

Würzen:

Die Pommes frites salzen. Die Griechen würzen die Pommes auch gerne mit Oregano. Einfach mal probieren und genießen.